Seit Ende Januar diese Jahres ist die umfangreiche Materialsammlung1 für unser entstehendes Buch2 „Oberstes Gebot Täterschutz. Evangelische Kirche lässt Missbrauchsaufarbeitung scheitern“ (Arbeitstitel) öffentlich im Netz zugänglich. Die dort namentlich genannten leitenden kirchlichen Personen der EKD, der evangelischen Kirche Deutschlands, schweigen in ihrer Wagenburg der in die „Causa Fehrs“ verstrickten, leitenden Kirchenmenschen. Als Kommunikationsphobiker*innen3 und „Chefsachen“-Tabuisierer*innen, als die sie sich

Hier in meinem Blog habe ich ja darauf hingewiesen, dass die beiden „Schwestern im Geiste“, Annette Kurschus und Kirsten Fehrs, in den letzten zwei Jahren einträchtig und geradezu verschworen daran zusammengewirkt haben, dass ihr gemeinsames Vertuschungswerk „Hamburger ULK-Sündenfall“ dauerhaft erhalten bleibt. Ihre Zusammenarbeit war dabei anscheinend so verschworen-innig, dass